SPD Kreisverband Trier-Saarburg

Bürgerdialog - Zukunftswerkstatt

ZUKUNFTSWERKSTATT - SPD Kreisverband Trier-Saarburg - 2013

lesen Sie mehr

Teilnehmer der Zukunftswerkstatt


Bürgerdialog
E-Mail: katarina_barley@yahoo.de

Im Rahmen des SPD Bürgerdialogs hat die AfA Trier-Saarburg anlässlich eines Bauernmarktes in der Mittelstadt Hermeskeil am 14. Oktober 2012 einen Info-Stand zur Themenwoche “Arbeit“ organisiert. Die Aktion ist gut angekommen.

Lesen Sie den Dialog....

Was muss in Deutschland besser werden?

» Überfällig ist ein allgemeiner gesetzlicher Mindestlohn in Höhe von mindestens 8,50 Euro!

» Notwendig ist die Durchsetzung des Prinzips „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit“ in der Leiharbeit und die sofortige Unterbindung des Missbrauchs von Leiharbeit!

» Der Missbrauch von Werkverträgen zum Lohn- und Sozialdumping muss unterbunden werden!

» Die Beschäftigten müssen am Aufschwung teilhaben. Die Bruttolöhne müssen stärker steigen. Die Politik muss die Gewerkschaften in dieser Zielsetzung unterstützen!

» Alle Arbeitsverhältnisse ohne Ausnahme müssen sozialversicherungspflichtig sein. Bei Einkommen unter 800 € müssen die Arbeitgeberanteile höher sein!

» Das Tarifsystem muss wieder gestärkt werden. Die Entwicklung der rückläufigen Tarifbindung muss gestoppt werden. Dies ist auch im Interesse der ehrlichen Unternehmen, die Wettbewerb über Qualität und gute Produkte austragen statt über Lohndumping!

» Das Erfolgsmodell der Mitbestimmung der Betriebs-, Personal- und Aufsichtsräte als Teil der sozialen Marktwirtschaft muss ausgebaut werden!

» Die Beteiligung der Arbeitnehmer muss gestärkt sowie die Idee der Montanmitbestimmung auf andere Wirtschaftszweige ausgedehnt werden!

» Das Arbeitnehmer-Entsendegesetz muss auf alle Branchen ausgeweitet werden!

» Gesundheit am Arbeitsplatz und in der Arbeitswelt müssen besser geschützt werden! Wir brauchen eine Stärkung der tatsächlichen Umsetzung von Arbeitsschutzvorschriften und eine wesentliche Stärkung der Überwachungsbehörden zur Verbesserung der Kontrollmöglichkeiten in diesem Zusammenhang.

» Arbeitslose und Jugendliche, die keinen Ausbildungsplatz finden, müssen wirksamer unterstützt werden!

» Bessere gesetzliche Rahmenbedingungen für abgesicherte Übergänge aus der Arbeit in den Ruhestand: Teilrente ab 60 sowie staatliche finanzielle Unterstützung für Übergangsmodelle insbesondere von Beschäftigten in Kleinbetrieben und/oder mit besonders belastenden Tätigkeiten, für unstetig Beschäftigte sowie für Bezieher unterdurchschnittlicher Arbeitseinkommen;

» Unterstützung von Modellprojekten zur Installation von Langzeitkonten (Ansparung von Guthaben, bzw. Arbeitszeitkonten mit entsprechender Absicherungspflicht gegen Insolvenz oder Erwerb einer Anwartschaft) für die die Zeit vor dem Renteneintrittsalter durch Entgelt- und/oder Arbeitszeitanteile.

» Die Aussetzung der Rente mit 67

» Die Wiedereinführung der gesetzlich geförderten Altersteilzeit mit erhöhter Förderquote, um auch Beschäftigten in Klein- und Mittelbetrieben die Inanspruchnahme zu ermöglichen.

» Bessere Leistungen der Gesetzlichen Rentenversicherung (vor allem höheres Rentenniveau, höhere Erwerbsminderungsrente und höheres Rehabudget;)

» den Aufbau von Rücklagen und einen moderat und schrittweise angehobenen Beitragssatz;

» Den Ausbau der betrieblichen Altersversorgung: Arbeitgeber sollen künftig jedem Arbeitnehmer/jeder Arbeitnehmerin eine betriebliche Altersversorgung anbieten und sich an den Kosten beteiligen. Dabei ist die staatliche Förderung so zu ergänzen, dass Geringverdiener nicht weiter materiell schlechter gestellt werden als Gutverdiener;

» Die Bekämpfung von Altersarmut und sozialen Abstieg, insbesondere für Risikogruppen (bessere Leistungen für Geringverdiener/innen, Langzeitarbeitslose, Erwerbsminderungsrentner/innen).

Bürgerdialog   Bürgerdialog

Bürgerdialog   Bürgerdialog

Bürgerdialog   Bürgerdialog

Bürgerdialog   Bürgerdialog

Bürgerdialog   Bürgerdialog

Bürgerdialog   Bürgerdialog

Bürgerdialog   Bürgerdialog

Bürgerdialog   Bürgerdialog

Bürgerdialog   Bürgerdialog

 

Zum Seitenanfang

TERMINE

02. Dezember 2017
10:00 - 16:00 Uhr Uhr
Kreistagsfraktion/Klausur
Zum Winzerkeller
Kirchstr. 41
Fell

11. Dezmber 2017
Kreistag

Termine AG60plus

19. November 2017
Gedenkfeier KZ Hinzert

jeden 1. Mittwoch im Monat um 11:00 Uhr
Monatstreff im
"Cafe Kaufland" Konz

Einladungen folgen zu den entsprechenden Terminen

INFORMATIONEN

Sportentwicklung

Programmdebatte

kita.rlp.de

vorwärts

 

Alle Seiten dieser Internetpräsenz validieren nach XHTML 1.0 strict und CSS.
SPD Kreisverband Trier-Saarburg " SPD-Regionalgeschäftsstelle Trier " Saarstraße 15 " D-54290 Trier " Fon: +49 651 97 59 90